Informationen zu unseren Fachgebieten, Preisen und der Abrechnung

Ein breites Leistungsspektrum und eine qualitativ hochstehende Versorgung - abgestimmt auf ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten. Wir klären mit Ihnen zusammen den Bedarf ab, zeigen die verschiedenen Möglichkeiten auf und Sie entscheiden wie es weiter geht.

Wir verbinden die gesamten Fachgebiete von Prävention (Prophylaxe), Chirurgie, Zahnersatz (Prothetik und Implantologie), Karies-, Zahnfleisch- und Wurzelbehandlung einschliesslich der Kinderzahnmedizin. Ergänzend arbeiten wir mit Spezialisten in der Region zusammen und koordinieren auf Wunsch die Zusammenarbeit. Lesen Sie dazu mehr im Bereich Partner.

Unsere Leistungen beruhen auf dem Katalog der SSO und wir bieten Ihnen die Abrechnung via Zahnäztekasse oder direkt in der Praxis an.

Abrechnung

Die Abrechnung erfolgt via Zahnärztekasse

Direktzahlung in der Praxis ist ebenfalls möglich
- mit Maestro Karte (2% Skonto)
- mit Mastercard oder VISA (ohne Skonto)

Taxpunktwert

1.10 CHF  gemäss Dentotar



Unsere Fachgebiete

Prävention (Prophylaxe)
Die zahnärztliche Prävention beschäftigt sich vor allem mit der Vermeidung und Früherkennung von Karies (Löchern) und Parodontitis (Zahnfleischentzündungen).

Die wichtigste Massnahme ist die Aufklärung und Instruktion, welche es den Menschen ermöglicht eine wirksame Mundhygiene zuhause zu betreiben, denn diese bleibt das A und O. Zur Früherkennung hat sich eine jährliche zahnärztliche Kontrolle als Standard bewährt. Die professionelle Zahnreinigung durch eine Fachperson (Zahnarzt, Prophylaxeassistentin oder Dentalhygienikerin) bezweckt die Entfernung des Zahnbelages (Plaque) an schwer zugänglichen Stellen, des Zahnsteins sowie die Politur der Zahnoberfläche. Weitere prophylaktische Massnahmen sind Versiegelungen von tiefen Grübchen (Fissuren) oder Fluoridierung.

Mehr Informationen »
Parodontologie
Die Parodontologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Zahnfleisches und des Zahnbettes (Parodont).

Diese reichen von einer leichten Gingivitis, welche in der Regel mit einer Zahnreinigung behandelt werden kann, bis hin zur Parodontitis, welche unbehandelt zum Zahnfleischschwund und letztendlich zum Zahnverlust führt.

Mehr Informationen »
Kinderzahnmedizin
Wir legen sehr viel Wert auf eine angemessene Behandlung unserer «kleinen» Patienten.

Kinder haben andere Sorgen und Ängste als Erwachsene, daher nehmen wir uns gerne auch die notwendige Zeit um darauf einzugehen. Wer als Kind keine Angst vor dem Zahnarzt hat, wird auch als Erwachsener stressfrei zum Zahnarzt gehen können.
Die Eckpfeiler der Kinderzahnmedizin sind, gleich wie bei Erwachsenen, die Prävention und Früherkennung.
Falls dann doch mal eine Behandlung notwendig wird, werden wir mit Kind und Eltern besprechen, wie diese Behandlung durchgeführt werden kann. Während bei den meisten schulpflichtigen Kindern die Behandlung im gewohnten Rahmen, in unserer Praxis durchgeführt werden kann, ist es manchmal aufgrund des Alters und Entwicklungsstandes des Kindes oder des Behandlungsumfanges von Vorteil, die Behandlung mit Lachgas oder unter Narkose durchzuführen. Hierzu arbeiten wir eng mit der Zahnarztpraxis Dres. Hersberger in Frenkendorf zusammen, wo solche Eingriffe routiniert und unkompliziert durchgeführt werden können.

Mehr Informationen »
Kariesbehandlung
Karies ist eine der häufigsten Krankheiten des Menschen. Hauptursachen hierfür sind der hohe Zucker- und Säurekonsum und eine unzureichende häusliche Mundhygiene.

Wichtig ist das frühzeitige Erkennen der Kariesentstehung und die Ergreifung geeigneter Gegenmassnahen.
Fortgeschrittene Karies muss entfernt, und das Loch mit einer adäquaten Füllung geschlossen werden. Je nach Grösse der Karies kommen hier unterschiedliche Materialien in Frage. Am häufigsten werden heute sogenannte Komposite (Kunststofffüllungen) eingesetzt. Bei sehr ausgedehnten Defekten kommen keramische Materialen zum Einsatz. Mit beiden Materialien sind sowohl langlebige als auch ästhetisch ansprechende Ergebnisse zu erreichen.

Mehr Informationen »
Wurzelbehandlung (Endodontologie)
Wenn der Zahnnerv (Pulpa) durch ein tiefes Loch oder einen Unfall sich entzündet hat, wir in aller Regel eine Wurzelbehandlung unumgänglich um den Zahn erhalten zu können.

Nicht nur kann die Entzündung des Nervens erhebliche Schmerzen verursachen, sondern kann sich die Entzündung auch über den Zahn in den anliegenden Kieferknochen ausbreiten.
Die Wurzelbehandlung besteht aus zwei Phasen. Zuerst wird das infizierte Gewebe aus dem Zahn entfernt, die Wurzelkanäle gereinigt und mit einem desinfizierenden Mittel gefüllt. Im zweiten Schritt wird das Medikament entfernt, die Wurzelkanäle mit einer Paste gefüllt und die Zahnkrone rekonstruiert.

Mehr Informationen »
Zahnersatz (Prothetik)
Der Zahnersatz ist eines der komplexesten Gebiete des zahnmedizinischen Behandlungsspektrums.

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlichster Behandlungsmethoden und Materialen, welche angepasst auf die jeweilige Situation sorgefältig ausgewählt werden müssen um ein optimales Ergebnis zu erhalten.
Um einzelne Zähne zu ersetzen reicht häufig eine Keramikbrücke oder ein Implantat. Um mehrere Zähne oder ganze Kieferteile zu ersetzen kommen je nach Umfang, Anspruch und Budget oftmals verschiedene Therapiemöglichkeiten in unterschiedlichen Kombinationen zum Einsatz. Um hier die optimale Therapie zu finden, bedarf es einer sorgfältigen Befundaufnahme, Planung, Aufklärung und Besprechung mit dem Patienten.

Mehr Informationen »
Chirurgie / Implantologie
Der häufigste dentalchirurgische Eingriff ist die operative Entfernung der unteren Weisheitszähne.

Die Weisheitszähne sind die hintersten Backenzähne. Üblicherweise brechen diese erst nach abgeschlossenem Zahnwechsel im Alter von 16- 20 Jahren durch, manchmal aber auch erst viel später. Da unsere Kiefer im Laufe der Zeit schmaler geworden sind ist jedoch leider ein regulärer Durchbruch der Weisheitszähne häufig nicht mehr möglich. Der Platz ist oft zu knapp oder der Zahn sogar schräg im Kiefer angelegt. Um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden empfiehlt sich eine vorsorgliche Abklärung um abzuklären ob eine prophylaktische Entfernung der Weisheitszähne angezeigt ist.

Dentale Implantate werden zum Ersatz einzelner Zähne oder zur Stabilisierung von Zahnprothesen eingesetzt und sind heute eine sichere und zuverlässige Behandlungsmethode .

Weitere chirurgische Behandlungen umfassen die Entfernung kleiner Zysten und Fibrome.

Mehr Informationen »
Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und unsere Besucherstatistik zu führen. Bitte entscheiden Sie sich, ob Sie unsere Cookies akzeptieren möchten.